Chakren sind Energiezentren in der Aura, auch genannt Energieräder oder Bewusstseinszentren. Chakren funktionieren als feinstofflichen Energiewirbel, die für psychisches und körperliches Wohlbefinden sorgen. Sie ziehen über eine kreisartige Bewegung Energie aus dem Aussen in den Körper hinein und verteilen sie dort.
Wir sprechen hier von den 7 Hauptchakren:

 

 
Kronen Chakra
Drittes Auge
Hals Chakra
Herz Chakra
Solarplexus
Sakral Chakra
Wurzel Chakra
image-9449333-Chakra.jpg
Läuft ein Chakra nicht rund, kommt es zu einem Energiemangel, Energiestau oder Energieüberschuss. Das kann diverse Symptome hervorrufen:
von Blockade zu Entscheidungsschwierigkeiten, von ständiger Müdigkeit, von Verspannungen bis zu chronischen Schmerzen, von Ängsten bis Depressionen und jeglichen Störungen und Krankheiten des Immunsystems, Nervensystems, Verdauungssystems und so weiter.
In der Chakrenlehre geht man davon aus, das Chakra dann gereinigt und ausgeglichen werden soll. Manchmal heisst es auch, die Chakren sollen gestärkt werden. Da wir aber nicht wissen, ob ein Chakra gerade zu schwach oder zu stark funktioniert, machen wir in der Tiefenentspannung einen Ausgleich. Das Unterbewusstsein weiss sehr wohl, was genau gebraucht wird. Und dazu bringe ich dich gerne in diese Tiefenentspannung.

Mitgliedschaften in Berufsverbänden