Die kleinen Blutegel werden schon seid Jahrtausenden zu medizinischen Zwecken eingesetzt.

In der Naturheilkunde werden die kleinen Vampire vor allem zur Behandlung von venösen Erkrankungen, Arthrosen, Entzündungen, Schwellungen oder Blutergüssen eingesetzt.

Der Blutegel wird auf die behandelnde Stelle aufgesetzt, er beißt sich dort fest. Die Dauer des Saugendes ist ca. 30-60Minuten. Der Speichel des Blutegels enthält ein natürliches Schmerzmittel, weshalb der Gebissene meist nichts spürt. Es sind insgesamt 100 Substanzen im Speichel des Blutegels, gerinnungshemmend, schmerzlindernd, und/oder antientzündlich. 

 

Wenn sie einmal angebissen haben, dürfen sie nicht gewaltsam weggenommen werden. Deshalb immer genügend Zeit einplanen.